Release der Racing My 18 -Modelle

Die im Juni der Öffentlichkeit vorgestellten RR-Sportenduros des Modelljahrs 2018 wurden nun um eine Racing-Version ergänzt.

Das ist das Bike, mit dem Steve Holcombe bei der diesjährigen Enduro-Weltmeisterschaft regelmäßig Siege eingefahren hat. Die Racing-Modelle sind mit 250- und 300-ccm-Motoren (2-Takt) sowie 350-, 390-, 430- und 480-ccm-Motoren (4-Takt) erhältlich. In Zusammenarbeit mit den Fahrern des offiziellen Beta Enduro-Werksteams – dem amtierenden E3-Weltmeister Steve Holcombe und dem amtierenden italienischen Meister Alex Salvini – wurden zahlreiche Upgrades entwickelt, um das Gewicht zu reduzieren und das Handling in allen Situationen zu verbessern, die die Fahrer in den Rennen meistern müssen. Zusätzlich zu den oben genannten Neuerungen profitieren die Racing-Versionen von einer Vielzahl technischer Verbesserungen, die bereits mit den standardmäßigen Bikes eingeführt wurden. Verbesserungen, mit denen die Maschinen leichter, schlanker und leistungsstärker sind als die Vorgängermodelle.

Im Vergleich zu den Standardversionen verfügen die RR-Racing-Bikes des Modelljahrs 2018 über folgende Features:

Federung

Die Beta-Ingenieure haben hart an der Weiterentwicklung der Federungsabstimmung vorne und hinten gearbeitet, und es gibt folgende Neuerungen:

  • 48 mm Closed-Cartridge-Gabel von Sachs mit neuem, leichteren und optimierten Gleitelement. Die Gabel ist mit reibungsarmem Öl der neuesten Generation gefüllt und perfekt auf den steiferen 2018er Rahmen abgestimmt.
  • Federbein mit überarbeiteter Kalibrierung und perfektionierter Abstimmung, um sicherzustellen, dass der Fahrer die Vorteile des neuen Rahmens im Wettbewerb optimal nutzen kann.
  • Schwarz eloxierte Gabelbrücke.
  • Neue Michelin-Reifen.

Gemisch

In perfekter Rennsportmanier haben die 2T-Modelle keine elektronisch gesteuerte Getrenntschmierung. Im Gegensatz zu den standardmäßigen RR-Modellen werden die 2-Takt-Racing-Bikes mit Gemisch betrieben. Die Beta-Entwicklungsabteilung hat auf die Forderungen der Fahrer nach immer leichteren Bikes reagiert und sich dafür entschieden, diese Funktion zu entfernen, um das Gewicht zu minimieren. Ein separates Mischsystem kann bei den Racing-Modellen jedoch problemlos durch Erwerb des entsprechenden Kits aus unserem Zubehörkatalog nachgerüstet werden.

Werkszubehör

Das Sortiment umfasst alle ästhetischen und praktischen Features, die man von einem echten Race Bike erwartet:

  • Schnellverschluss am Vorderrad: für schnellere Reifenwechsel, um in Rennsituationen kostbare Sekunden zu sparen.
  • Vertigo-Handschützer: modernes Design, robust und mit In-Mould-Graphics, ideal für extreme Offroad-Abenteuer.
  • Schwarze Ergal-Fußrasten: leicht und robust, mit breiterer Kontaktfläche und Stahlstiften, um unter allen Bedingungen dauerhaft maximalen Grip sicherzustellen.
  • Kettenrad mit eloxiertem Aluminiumkern und Stahlzähnen: eine unschlagbare Kombination aus geringem Gewicht und langer Lebensdauer.
  • Rote Kettenspanner aus Ergal.
  • Rennsitzbank mit Stempelkartenfach.
  • Schwarz eloxierte Schalt-/Bremshebel.
  • Getriebeöldeckel, Motoröldeckel und Ölfilterdeckel aus rot eloxiertem Aluminium.
  • Racing Graphics und rote Felgenaufkleber.

Kickstarter Nachrüstkit

für die MY18 modelle sind erst Ende November verfügbar

(Quelle; Betamotor)

für die X-Trainer bis MY 17 gibt es diese hier

 

EVO MY 2018

Die neuen Evo Trial-Modelle des My 2018 – basierend auf den erfolgreichen Vorgängermodellen – stehen kurz vor der Markteinführung. Die Ingenieure von Beta haben sich intensiv mit allen Details beschäftigt und Bikes mit überragenden technischen Lösungen sowie hervorragender Leistung und Zuverlässigkeit entwickelt.
Wie immer ist das Markenzeichen der Beta-Familie eine optimale Einsetzbarkeit sowohl für Profis – von regionalen Wettbewerben bis hin zur Weltmeisterschaft – als auch für weniger erfahrene Amateure.
Die 2-Takt-Modellpalette umfasst vier verschiedene Motoren: 125, 250, 300 und 300 SS – wobei „SS“ für Super Smooth steht, Trial-Bikes mit einem deutlich weicheren Charakter als sportlichere Pendants, entwickelt für Offroad-Liebhaber, denen es hauptsächlich um den Fahrspaß geht.
Die 4-Takt-Version verfügt über einen 300-ccm-Motor und stellt dank des nutzerfreundlichen Motorkonzeptes eine gute Alternative zu den oben aufgeführten Bikes dar.

 

Die neuen Modelle werden am 16. und 17. September bei der Trial-Weltmeisterschaft in Arco di Trento, Italien, vorgestellt.

Evo 2T

Alle 2-Takt-Modelle – einschließlich der 300 SS – haben die folgenden neuen Features, die den Bikes ein technisch optimiertes Feeling verleihen.
Die Motoren verfügen über neue reibungsarme Hauptlager, die Energieverluste minimieren und so die Leistung und das Ansprechverhalten bei niedrigen Drehzahlen verbessern.
Ein Blick auf die Federung zeigt, dass sowohl Federbein als auch Vorderradgabel neu abgestimmt wurden, um eine größere Progression zu erreichen und so starke Schläge mit noch größerer Effizienz zu absorbieren und zu dämpfen. Die Gabel verfügt jetzt auch über einen einheitlichen Ölstand in beiden Gabelholmen, um die Wartung zu vereinfachen.
Auf die Räder – mit in den Befestigungsbereichen von Bremsscheiben und Kettenrad für eine höhere Schlagfestigkeit verstärkten Naben – sind Dunlop-Reifen aufgezogen.
Das Design wurde ebenfalls überarbeitet, mit neuen Graphics und Farben auf dem eloxierten Aluminiumrahmen und schwarzen Rädern mit weiß/roten Stickern.

Evo 4T

Der 300er Viertaktmotor wurde weiterentwickelt und ist jetzt mit einem neuen Steuergerät mit Doppelzündung ausgestattet. Dies ermöglicht eine gleichbleibende, vollständige Verbrennung für höhere Leistung und präziseres Ansprechverhalten. Der Motor verfügt zudem über eine Zündkerze mit neuer Elektrode, die jetzt weiter in den Brennraum hinein ragt. Dies ermöglicht eine schnellere, präzisere Zündung und gewährleistet so eine stabilere Verbrennung unter allen Fahrbedingungen.
Es wird zudem eine größere Ölpumpe verbaut, mit der das Motorbremsen deutlich reduziert und der Ein-Aus-Effekt bei niedrigen Drehzahlen vollständig eliminiert wird. Darüber hinaus wurde das interne Auspuff-Layout überarbeitet und so Motorleistung und Linearität verbessert, um eine überragende Konsistenz über den gesamten Drehzahlbereich zu gewährleisten.
Ein Blick auf die Federung zeigt wie bei den 2T-Modellen, dass sowohl Federbein als auch Vorderradgabel neu abgestimmt wurden, um eine größere Progression zu erreichen und so starke Schläge mit noch größerer Effizienz zu absorbieren und zu dämpfen. Die Gabel verfügt jetzt auch über einen einheitlichen Ölstand in beiden Gabelholmen, um die Wartung zu vereinfachen.
Auf die Räder – mit in den Befestigungsbereichen von Bremsscheiben und Kettenrad für eine höhere Schlagfestigkeit verstärkten Naben – sind Dunlop-Reifen aufgezogen.
Das Design wurde ebenfalls überarbeitet, mit neuen Graphics und Farben auf dem eloxierten Aluminiumrahmen und schwarzen Rädern mit weiß/roten Stickern.

 

Quelle: Pressetext

BETA XTRAINER 250

Die kleinere und glattere Schwester

Nach dem großen Erfolg der Xtrainer 300, präsentiert Betamotor die kleinere Schwester mit 250 cm³ und noch geschmeidigerem Fahrverhalten. Vom Ansatz her fuür nicht-europäische Märkte und deren Zollbestimmungen entwickelt, kommt die neue XTrainer 250 mit EURO4 Homologation jetzt auch nach Europa.

Mit der im Vergleich zum Bestseller Xtrainer 300 sanfteren Leistungsabgabe und einem bei schwierigen Bedingungen hilfreichen Tick weniger Drehmoment kommt die XTrainer250 der Grundidee von einem echten Einsteigerbike noch näher. Perfekt für Alle, die ein leicht zu fahrendes Offroadmotorrad mit Zwetaktmotor suchen. Sei es für erste Schritte abseits vom Asphalt oder für Extremetappen.

Es bietet:

  • Leichte Fahrbahrkeit durch lineare Leistungs- und Drehmoment kurven
  • Einfach von aussen einstellbare Auslassteuerung zur Anpassung an unterschiedliche Einsatzbedingungen
  • XTrainer geringe Sitzhöhe(910 mm vs 930) fu?r mehr Vertrauen
  • Elektronische Öleinspritzung, die Gemischbetankung überflüssig macht
  • Softe Enduroreifen, die hervorragend zum Charakter desMotors passen

Quelle: Betamotor

Beta RR und X-Trainer MY18

Beta RR und X-Trainer MY18

 CM 4990 40 480

BETA gehörte bislang zu den etwas besser bepackten Sportenduros, was sich für 2018 laut Hersteller drastisch verbessert hat. Bei den Viertakt-Modellen konnte man über 5,3 Kilogramm (!) und bei den Zweitakt-Modellen bemerkenswerte 4,7 Kilogramm (!) abspecken. Das kann man mal eine beachtenswerte Schlankheitskur nennen. Aber nicht nur das war in Rignano das oberste Ziel, sondern ein völlige Überarbeitung, die von BETA folgendermaßen kommuniziert wird:

Und dieser Gewichtsverlust ist nicht die einzige bedeutende Neuerung. Motoren, Fahrwerk und Federung zeigen eine bedeutende technische Evolution und unterstreichen die Stärken dieser neuen Generation der RR-Modelle mit einer einfachen Handhabung mit eindeutigem und unmittelbaren Gefühl sowie höchster Zuverlässigkeit.

 CM 6716 21 480

Das sind natürlich starke Worte vom italienischen Hersteller, der bekanntermaßen einen bemerkenswerten Titel im vergangenen Jahr in der Enduro-Weltmeister einheimsen konnte und ab Ende 2017 auch eine homologierte 125er Zweitakt-Sportenduro im Programm haben wird.

 CM 4932 20 480
Nachwuchs aufgepasst: RR 125 2T 2018 – homologiert (!)

Hier die Neuerungen für 2018:

MOTOR

  • Neue kompaktere und leichtere Kupplung
  • Schmaler Kupplungsdeckel
  • Serienmäßig kein Kickstarter (Optional bestellbar)
  • Überarbeitetes Getriebe für mehr Präzision
  • Neuer Luftfilterkasten

Kupplung 2018 480

ZWEITAKTER

  • Neuer Zylinder für mehr Leistung und Drehmoment
  • Abgerundeter Kolben und neues Zylinderkopfprofil (nur 300er)
  • Neue Kurbelwelle
  • Verstärkte Kupplung
  • Neuer widerstandsfähigerer Pleuel
  • Neuer Brennraum mit gesteigerter Kompressionsrate (nur 250er)

VIERTAKTER

  • EFI mit zwei Einspritzdüsen

4T doppelte Einspritzung 480
Zwei Einspritzdüsen: Wurde hier etwa zu den grünen nach Japan gelinst?

FAHRZEUG

  • Überarbeitetes Chassis
  • Neues Fahrwerks-Setup
  • Verbesserte Biege- und Torsionssteifigkeit zur Verbesserung von Handling und Fahrpräzision
  • Schlankerer Luftfilterkasten und Heck
  • Lithium-Batterie
  • Leichte Gabel mit neuem Gleitelement
  • Neuer Schalldämpfer mit geändertem Design und Innenleben (nur 4T)
  • Neuer Motorschutz (nur 2T)
  • Neuer Hitzeschild am Schalldämpfer
  • Schwarze Excel-Felgen
  • Neue Farben und Graphics

Rahmen 480
Neuer Rahmen (2T + 4T): Erhebliche Steigerung bei Biege- und Torsionssteifigkeit…

Verfügbarkeit: Ab sofort

MODELLJAHR 2018

RR 4t My 18 left 350 480

Viertakter

  • RR 350 4T EFI
  • RR 390 4T EFI
  • RR 430 4T EFI
  • RR 480 4T EFI

RR 2t My 18 right 480

Zweitakter

  • RR 125 2T
  • RR 250 2T
  • RR 300 2T

Quelle: www.baboons.de
Weitere Infos unter: www.betamotor.com